Volterra

20 km von Borgoiano entfernt... liegt Volterra, Juwel der etruskischen, römischen, mittelalterlichen und Renaissance-Kunst liegt auf einem abschüssigen Hügelkamm umgeben von steilen Furchen und dominiert aus der Höhe eines 550 m hohen Hügels das ganze Tal der Cecina bis zum Meer.

Eine unberührte Landschaft, eine Lebensqualität, die auch heute noch der menschlichen Dimension entspricht und ein weltweit einzigartiges Kunsthandwerk: der Alabaster.

In Volterra hat die Geschichte mit der Kontinuität seit Zeiten der Etrusker bis ins 19. Jahrhundert ein Zeichen gesetzt, mit künstlerischen und monumentalen Zeugnissen großer Bedeutung, die man bewundern kann indem man ganz einfach durch die Straßen der Altstadt spaziert, aber auch mit einem Besuch in den drei Museen der Stadt: das Etruskermuseum, die Pinakothek und das Museum für sakrale Kunst.

Außer dem suggestiven mittelalterlichen Mauerring können wir die sehr gut erhaltenen Stadttore bewundern, die einst Zugang zum Stadtinneren gewährten.

Gleich außerhalb der Stadtmauern finden wir eine ausgedehnte Ausgrabungsstelle: das Teatro Romano (römisches Theater), eine Konstruktion, die auf das 1. Jh.v.Chr. zurückgeht.